Ausstattung

In der 1991 fertiggestellten und 2002 erweiterten Experimentier- und Versuchshalle des Lehrstuhls entstand seit 2017 auf einer Gesamtfläche von 630 qm das neue Forschungszentrum zur Industrie 4.0.
Neue Methoden und Technologien werden in Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit unterschiedlichen Zielsetzungen in bestimmten Szenarien und Aufgabenstellungen erforscht, weiter- oder neuentwickelt.

Entsprechend seiner Ausstattung werden im Forschungszentrum des FLW grundlegende Technologien und Prozesse erforscht, während neue Methoden und Technologien im Anwendungszentrum des Fraunhofer IML erprobt werden. Beide Forschungszentren ergänzen sich und bilden zusammen das Innovationlabor.

Forschungszentrum

Zur Erforschung grundlegender und innovativer Technologien und Prozesse in der Logistik ist die Halle des Forschungszentrums
flexibel ausgestattet, ohne fest verbaute Versuchsstände.

Strategische Ausstattung – Referenzsysteme

Zu den relevanten Technologien in naher Zukunft gehören die Lokalisierung und drahtlose Kommunikation. Dazu sind in der Halle vier Systeme installiert:

 

  • Ein optisches State-of-the-Art-Lokalisierungssystem mit passivem Infrarot-Tracking und Hightech-Kameras, das die Abbildung dreidimensionaler Bewegungen von Menschen, Maschinen und Objekten submillimetergenau in Echtzeit ermöglicht.
  • Ein verteiltes Funkmesssystem (Distributed RF measure­ment system), das Messungen über das dreidimensionale Verhalten drahtloser Kommunikationstechniken erlaubt.
  • Ein System, das auf einer flurintegrierten optischen und funkbasierten Matrix aus Lokalisierungsmarkern beruht und zur Untersuchung innerbetrieblicher Lokalisierungsansätze dient.
  • Ein System aus optischen Markern an vertikalen Oberflächen, die zur Lokalisierung, insbesondere im Bereich Augmented Reality, verwendet werden können.
Experimentiersysteme – Versuchssysteme

Die Versuchssysteme unterstreichen verschiedene Aspekte der strategischen Ausstattung und können Besuchern über Bildschirme vorgeführt werden. Dazu gehören:

 

  • mobile Regale, die durch Transportroboter bewegt werden,
  • Transportdrohnen,
  • verschiedenste IoT-Devices, z. B.
    intelligente Behälter, Smart Labels sowie Wearables & Mobile Devices.
Automatisches Palettenregal

Praxisnaher Versuchsstand zur Untersuchung von Positionierungsverfahren für die Spielzeitermittlung. Fahrdynamische Versuche und Systemsteuerung im Rahmen der Lehre.

Regal
Hersteller: NEDCON
Regalmaße HxBxL [m]: 6,5 x 3,6 x 8,6
Anzahl Ebenen / Spalten: 5 / 3
Paletteneinlagerung : 3-Platz, 1200 mm tief
Anzahl Palettenplätze: 90

Bediengerät
Hersteller: Stöcklin
Traglast: max. 500 kg
Teleskopgabel, Kabine für Kommissionierer, Fahrstand mit Touchscreen