1. Über uns
Traditionsreicher logistiklehrstuhl

Das zeichnet unseren Lehrstuhl aus

 

Der 1972 an der TU Dortmund innerhalb der Fakultät Maschinenbau gegründete Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen (FLW) zählt zu den ersten reinen Logistiklehrstühlen Deutschlands. Mit einem interdisziplinären Team von rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern forscht, lehrt und entwickelt er auf den Gebieten der (intra-)logistischen Planung, Technik und Steuerung.

Seit 2013 ist der Lehrstuhl im LogistikCampus beheimatet. Wissenschaftler aus den Disziplinen Logistik, Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Statistik, Pädagogik und Design arbeiten und forschen hier gemeinsam an der Zukunft der Logistik. Das „PhyNetLab“ haben sie mit hunderten von „intelligenten Behältern“ und Smart Devices wie dem „Coaster“ zum derzeit größten Testbed für cyber-physische Systeme in der Logistik aufgebaut. Einen Meilenstein der jüngeren wissenschaftlichen Arbeit markieren grundlegende Entwicklungen zum Internet der Dinge – dem Ausgangspunkt der „vierten industriellen Revolution“. In diesem Zusammenhang fand bereits 1999 das erste „Spring Meeting on AutoID“ in Dortmund statt, das sich mit der automatischen Identifikation von Waren und Güter – nicht nur in der Logistik – beschäftigte.

mehr...

In Kooperation mit dem Fraunhofer IML forscht der Lehrstuhl in verschiedenen Projekten und Initiativen. Beim „Innovationslabor (InnoLab)“ beteiligt sich der FLW mit seiner wissenschaftlichen Grundlagenkompetenz am Projekt auf drei Ebenen: Der Lehrstuhl FLW zeigt sich maßgeblich für die Entwicklung und den Aufbau eines weiteren Forschungszentrums, das „Referenzfeld für die Erforschung und Entwicklung neuartiger Technologien für die hybride Dienstleistung“, verantwortlich. Zum Zweiten bringt sich der Lehrstuhl durch seine Mitarbeit in mehreren Arbeitspaketen über sein Know-how aus über 40 Jahren industrienaher Intralogistikplanung sowie (Gemeinschafts-)Forschungsprojekten ein, die sich auf Qualifikationsanforderungen, Assistenzsystemen (inkl. Entwicklung industrietauglicher Demonstratoren der Mensch-Maschine-Interaktion) sowie gesellschaftlichen Fragestellungen aus der Logistik bezogen. Zum Dritten steuert der FLW seine Kompetenzen bei der Koordination des Innovationslabors bei, die er über diverse Verbundprojekte ausbauen konnte.
Bild für Arbeitsgebiete – ein Wissenschaftler und ein Student bereiten eine Präsentation in der Forschungshalle vor

Arbeitsgebiete

– Forschung mit neuen Technologien und Systematiken in den Materialflüssen – Lehre in der Intralogistik.
Vorbereitungen für einen Versuch durch Dateneingabe an einem Multi-Panel im Forschungslabor

Ausstattung

– Büroräume im LogistikCampus – Forschungslabor des Innovationszentrums mit modernsten Technologien.
Messestand des FLW Anfang der 1980er Jahre

Historie

– Geschichte des Lehrstuhls – Ein kleiner Auszug in Text und Bild.

Kurz berichtet: Neues aus dem Lehrstuhl

FLW besucht Swisslog in Dortmund

Im Dezember besuchte FLW die Firma Swisslog in Dortmund. Swisslog ist ein führendes Unternehmen im Bereich der daten- und robotergesteuerten automatisierten Logistiklösungen.

mehr lesen…

GRK Exkursion nach Karlsruhe und Stuttgart

Vom 7. bis zum 9. November 2022 reisten unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter Rico Ahlbäumer und Larissa Krämer mit dem Graduiertenkolleg GRK2193 nach Karlsruhe und Stuttgart und besuchten dort Forschungs- und Produktionsumgebungen mit dem Fokus Smart Factory und Industrie 4.0.

mehr lesen…

Unser Team

Portrait des Lehrstuhlinhabers

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Dr. h. c.
Michael ten Hompel

Tel.: +49 231 9743-600
E-Mail senden

mehr »

Portrait des Oberingenieurs

Oberingenieur

Dipl.-Inform. Moritz Roidl

Tel.: +49 231 755-3092
E-Mail senden

mehr »

 Christopher Reining

Chief Scientist

Dr.-Ing. Christopher Reining

Tel: +49 231 755-3228
E-Mail senden

mehr »

Portrait zur ersten Ansprechpartnerin am FLW

Sekretariat

Dipl.-Päd. Tanja Kiehne

Tel.: +49 231 755-2765
Fax: +49 231 755-4768
E-Mail senden

mehr »

Kooperationspartner

Logo Projekt-Kooperationspartner
Verbundslogo wissenschaftlicher Kooperationspartner unterschiedlicher Universitäten
Logo des ungarischen Kooperationspartners
Logos des portugisischen Kooperationspartners